Torsäule für ein Rolltor

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Torsäule für ein Rolltor, vorzugsweise für ein schnell laufendes Rolltor, mit einem flexiblen Torbehang, der zwischen einer ersten Endposition ”Tor offen” und einer zweiten Endposition ”Tor geschlossen” bewegbar ist, und mit zwei zueinander beabstandet angeordneten Torsäulen, die einander zugewandt eine Führungsebene für den Torbehang definieren und jeweils einen Randstreifen des Torbehanges aufnehmen und führen. Die Torsäule hat einen vertikalen Führungsschlitz, welcher von zwei vertikal und zueinander beabstandet angeordneten Führungsstreifen gebildet ist, wobei die zum Torbehang zeigende führende Fläche der Führungsstreifen der Torsäule in ihrer Längserstreckung mehrere Abschnitte aufweist und die benachbarten Abschnitte einen Freiraum bilden.

Claims

Description

Topics

    Download Full PDF Version (Non-Commercial Use)

    Patent Citations (7)

      Publication numberPublication dateAssigneeTitle
      DE-102007041846-A1March 05, 2009Franz OberleitnerFolientor
      DE-102009051344-A1February 03, 2011Franz OberleitnerFolientor
      DE-69723114-T2February 05, 2004M & I Door Systems Ltd., BarrieRolltor mit reibungsarmen randbereichen
      US-4478268-AOctober 23, 1984Copper Cliff Door Manufacturing (1980) LimitedDoor structure
      US-4478268-B1April 23, 1991Door structure
      US-4601320-AJuly 22, 1986Douglas TaylorIndustrial door
      US-5170833-ADecember 15, 1992M & I Door Systems LimitedCompensating mechanism for variable speed roll-up door

    NO-Patent Citations (0)

      Title

    Cited By (0)

      Publication numberPublication dateAssigneeTitle